picture
Aqua, Acryl auf Leinwand,
picture
Aqua, Acryl auf Leinwand,
picture
Persian Orange, Acryl auf HDF,
picture
Persian Orange, Acrylic on
picture
Persian Orange, Acrylic auf
picture
Persian Orange, Acryl auf HDF,
picture
Persian Orange-Henry, Acryl
picture
Persian Orange-Henry Nero,
picture
Persian Orange-Giancarlo,
picture
Persian Orange-Toulouse, Acryl
picture
Fuzzy Wuzzy, Acryl auf
picture
Plum Pie, Acryl auf
picture
Leather Jacket, Acryl auf
picture
Monkey Breath, Acryl auf
Biografie

Ana Pusica 1982 in Valjevo, Serbien geboren

Lebt und arbeitet in München, Deutschland

Ausbildung

2009–2016

Diplom der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München, Deutschland, Klasse Prof. Anke Doberauer


1995–2001

Hochschulreife des Kunstgymnasiums Bogdan Suput in Novi Sad, Serbien



Ausstellungen Auswahl

2020

Female for Future, Hubert Burda Media, München, Deutschland
Impact Salon, BMW Stiftung Herbert Quandt, München, Deutschland
Again and Again, Facultad de Bellas Artes UC, Madrid, Spanien
Schanzentisch, Offspace Kunstraum X.X.X.V.I.I.I., München, Deutschland


2019

Flash Back, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, München, Deutschland


2017

Go to Paradise, Kunstarkaden der Stadt München, München, Deutschland
Malerei, Soloausstellung, Bürgerhaus Unterföhring, Unterföhring, Deutschland
Square and Circle, Soloausstellung, Galerie Stoerpunkt, München, Deutschland


2016

Junge Kunst, Antonia und Hermann Götz Förderpreis, Marktoberdorf, Deutschland
Ammerseenale, Kultur am Ammersee e.V., Schondorf a. Ammersee, Deutschland
Diplomausstellung der Akademie der Bildenden Künste, München, Deutschland


2015

Flash Back, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, München, Deutschland
Jahresausstellung der Akademie der Bildenden Künste, München, Deutschland


2014

Dioskuren, Galerie der Künstler, München, Deutschland
Szenenwechsel II, Dauerausstellung, Zentrale Goethe Institut e. V., München, Deutschland
Schwarzarbeit, Jahresausstellungen der Akademie der Bildenden Künste, München, Deutschland


2013

Quartalsabrechnung II, Akademie der Bildenden Künste, München, Deutschland


2012

Bonjour Monsieur Duchamp, Kunstpavillon, München, Deutschland
AABER AWARD Kulturpreis für junge Kunst, Alte Polizeiwache, München, Deutschland
Rot, Jahresausstellungen der Akademie der Bildenden Künste, München, Deutschland


2011

Identity, Soloausstellung, Galerie Radical Room, München, Deutschland
Kalter Hund, Jahresausstellungen der Akademie der Bildenden Künste, München, Deutschland
Begegnungen, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, München, Deutschland



Förderungen
2020-2023

Atelierförderprogramm der Landeshauptstadt München, Deutschland


2019-2020

Atelierförderprogramm der Regierung von Oberbayern, Deutschland


2019-2024

Förderung Landeshauptstadt München im städtischen Atelierhaus, Deutschland



2016

Ausstellung und Katalog Ammerseerenade, gefördert durch Kulturfonds Bayern, LfA Förderbank Bayern, Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, Landratsamt Starnberg, Süddeutsche Zeitung, Steinway Haus München, Deutschland
Antonia und Hermann Götz Förderpreis, Marktoberdorf, Deutschland



2014

Ausstellung und Katalog Dioskuren, gefördert durch Kulturstiftung Stadtsparkasse München, Akademieverein München, Landeshauptstadt München Kulturreferat, LfA Förderbank Bayern, BMW Group, Deutschland





PDF zum Download
Hier erhalten Sie die komplette Vita als PDF zum Download.
Wenn Sie eine E-Mail Adresse eingeben, wird das PDF direkt dorthin gesendet.
E-Mail (Leer lassen um das PDF direkt zu laden)

In der Arbeit von Ana Pusica ist die Aktion des Malens fundamental. Es ist der Moment, in dem physische Impulse und die visuelle Vorstellungskraft auf der Leinwand vereint werden. Es ist der kreative Akt an sich, der determinierend ist.

Die Bilder sind Ausdruck von Pusicas Subjektivität. Sie reflektieren die Poesie ihrer inneren Welt, als eine Vermischung von Erinnerungen, Ideen und Zitaten ihrer bevorzugten Autoren. Die Handbewegung ist genauso wichtig wie das Sujet, da die Impulse für diese physische Bewegung die Verkörperung ihrer Gedanken offenbaren.

Ana Pusicas Kunst ist ein physischer Akt, direkt, intuitiv und aus der Bewegung heraus. Darin steckt viel Energie, weshalb sie hauptsächlich auf großen Formaten arbeitet. Diesen Platz benötigt sie auch, um überhaupt diese geballte Kraft unterzubringen und in den Rahmen einzuspannen. “Ich versuche aus einer Kombination verschiedener Techniken eine neue und interessante Oberfläche zu schaffen und nutze dafür eine Menge diverser Bewegungen, Gesten und Zufälligkeiten.” Aus der Mixtur der Oberflächen und Schichten entsteht schließlich so etwas wie ein figürliches Bild.

Die Idee hinter der Arbeit ist die Entwicklung einer Dynamik und Materialität durch Farben. Manchmal sind die Oberflächen stark bearbeitet, manchmal ausdrucksstark flüssig oder sie sind extravagante Farbtropfen. Die Bilder sind nicht abstrakt, aber auch nicht strikt figurativ. Obwohl kein identifizierbares Porträt abgebildet ist, rufen die Bilder vielseitige Assoziationen hervor: rotes, heißes Magma, freches Pink und Orange oder wolkige Farbspektren. Im Ergebnis strahlen die Bilder eine intensive Helligkeit aus.

"Ana Pusicas Œuvre ist geprägt von leuchtenden Farben und starken, expressiven Gesten auf großen Formaten, die ihr eine intensive körperliche Mitwirkung abverlangen. Auf diese Weise ist sie als Subjekt nicht nur auf intellektueller und emotionaler, sondern auch auf physischer Ebene in ihrem Werk präsent. Ihre überwiegend abstrahierten überdimensionalen Figurationen sind gewissermaßen Selbstporträts einer starken Künstlerin, deren Bildsprache selbst-dialogisch, räumlich und fast monumental sind."
Tinatin Ghughunishvili-Brück (Kunsthistorikerin)


Portfolio als PDF zum Download
Hier erhalten Sie die komplette Vita und Texte sowie eine Auswahl an Bildern
in Ausschnitten (1 DinA4 Seite) als PDF zum Download.

Wenn Sie eine E-Mail Adresse eingeben, wird das PDF direkt dorthin gesendet.
E-Mail (Leer lassen um das PDF direkt zu laden)