Susanne Waltermann - Der lange Faden

Susanne Waltermann - Der lange Faden

Vernissage:
Donnerstag, 13. Jan 2011 um 19:00 Uhr
Ausstellung:
Fr. 14. Jan 2011 bis Fr. 25. Feb 2011
Ausstellungsort:
KUNSTDEPOT | Wilhelm-Riehl-Str. 13 | 80687 München


>> Flyer als PDF DOWNLOAD
Einführung durch Andreas Nohl, freier Schriftsteller und Übersetzer

„Mit Nadel und Faden klopft sie zart an die existenzielle Nacktheit aller bis zum Totenhemd an“ erklärt Joachim Rönneper. Besonders interessant erscheinen die großformatigen Kleider- und Körperbilder , in denen die Künstlerin im Motiv der Frau einen bezaubernd-irritierenden Übergangszustand von Erdung und Schwebe thematisiert. In einem Bild hebt sich eine vielhändige Gestalt leuchtend weiß von einer dunkelroten Umgebung ab, zu ihren Füßen seltsame Organe, herausgerissene oder überflüssige Herzen darstellend. In einem anderen Bild wird ein Brautkleid mit dem Symbol eines Schädels verknüpft. Sicher erscheint nichts in diesen Bildern, die von der gebürtigen Hannoveranerin „Befindlichkeits-Befragungen“ genannt werden. „Es geht mir nicht um die Darstellung einer bestimmten Person, sondern um das Denken des Körpers“, sagt Susanne Waltermann.
Jürgen Kisters (Kölner Stadt-Anzeiger 2009)

>> mehr Informationen zum Künstler finden Sie hier