Real Unreal -  Blanca Amorós  |  Johanna Schelle  |  Brigitte Stenzel  |  Sarah Zagefka 
Re-Opening ab Di. 28. April 2020

Real Unreal - Blanca Amorós | Johanna Schelle | Brigitte Stenzel | Sarah Zagefka

Re-Opening ab Di. 28. April 2020

Verlängerung bis 30.05.2020


Ausstellung:
Do. 19. Mär 2020 bis Sa. 30. Mai 2020
Ausstellungsort:
Galerie FILSER & GRÄF | Neuturmstr. 2 | 80331 München

Ein erster kleiner Schritt Richtung Normalität, auch für die Kunst, ist getan. Wir eröffnen ab Dienstag, 28. April 2020 wieder unsere Galerieräume und unsere Gruppenausstellung „REAL UNREAL“.

Die Kunstwerke der Künstlerinnen Blanca Amorós, Johanna Schelle, Brigitte Stenzel und Sarah Zagefka können es kaum erwarten endlich von Ihnen persönlich bewundert zu werden.

Da uns Ihre Gesundheit und auch die unserer Mitarbeiter sowie aller Besucher sehr am Herzen liegt, bitten wir Sie eine eigene Schutzmaske beim Betreten und während Ihres Besuches in der Galeriezu tragen.

Auf unserer Website sowie auf den Social Media Kanälen (Facebook; Instagram) finden Sie Installationsansichten sowie ein Video zur Ausstellung „REAL UNREAL“ .

Auf unserem Show Room erhalten Sie einen Überblick der Exponate in der Ausstellung:



Zudem können Sie sich unsere Playlist auf YOUTUBE anschauen. Alle Kunstwerke sind nochmals einzeln betitelt und gefilmt:




Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen und weitere Informationen hinsichtlich der Ausstellung sowie Reservierungen oder Kaufanfragen zur Verfügung.

Sie erreichen uns telefonisch unter 089 255 444 77 oder kontakt@filserundgraef.de

Wir wünschen Ihnen alles Gute und halten Sie auf dem Laufenden.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Galerie Filser & Gräf

______

Die Eindrücklichkeit der realistischen Malerei und Skulptur ist nicht nur ein Ergebnis einer sehr intensiven und aufwendigen Auseinandersetzung mit den komplexen Techniken der traditionellen Malerei, sondern resultiert auch aus einer fundierten Kenntnis der Formsprachen und künstlerischen Ansätzen der vergangenen Epochen und der stetigen Beobachtung der eigenen unmittelbaren Umgebung.

Durch die subjektive Sicht der Künstlerinnen, Blanca Amorós, Johanna Schelle, Brigitte Stenzel und Sarah Zagefka dargestellte, vermeintliche Realität, stellt verstärkt die Frage nach dem Bezug eines Subjektes zu ihrer Wirklichkeit, nach der eigenen und fremden Wahrnehmung und letztlich nach Reproduzierbarkeit und Interpretierbarkeit der Realität, welche uns ein ewiges Rätsel bleibt.

______