Koinzidenz - Rainer Gross & Thomas Kühnapfel

Koinzidenz - Rainer Gross & Thomas Kühnapfel

Vernissage:
Freitag, 09. Sep 2022 um 18:00 Uhr
Ausstellung:
Sa. 10. Sep 2022 bis Fr. 04. Nov 2022
Ausstellungsort:
Galeriestraße 6 |  80539 München

Die Kunst von Rainer Gross und Thomas Kühnapfel zeichnet sich sowohl durch einen künstlerischen als auch organisch gesteuerten und aleatorischen Schaffensprozess aus. 

Internationale Bekanntheit erlangte Rainer Gross durch seine „Contact Paintings“ und „Twins“ Werkreihen. Die Gemälde aus diesen Werkreihen bleiben durch ihre spannungsreichen Farbsymbiosen und Objekthaftigkeit in Erinnerung, die der Künstler durch einen einzigartigen Werkprozess mit der Schichtung von reinen Farbpigmenten und eines Pressverfahrens von zwei aufeinanderliegenden Leinwänden kreiert.  Dabei überlässt Gross dem Zufallsprinzip bewusst einen Teil der künstlerischen Verantwortung bei der Entstehung seiner Gemälde. So kreiert er Diptychen aus zwei eng miteinander verbundenen Bildern, von denen jedes gleichzeitig ein Original und ein Spiegelbild des anderen ist.


Dem gegenüberstellt werden die Edelstahlskulpturen von Thomas Kühnapfel, die eine Leichtigkeit und organisch fließende Anmutung ausstrahlen. Eine Besonderheit manifestiert sich im Entstehungsprozess, bei dem der Künstler den Edelstahl mit Hilfe von kalkulierten hydraulischen und physikalischen Kräften durch Luft- und Wasserdruck mit Volumen ausformt und so einen begrenzten Raum von innen heraus erzeugt. Dabei folgt die Form der Kraft.

So spielt bei beiden Künstlern das Zusammenfallen von künstlerisch gesteuerten Ereignissen eine große Rolle innerhalb ihres Werkprozesses. Diese Koinzidenz von Ereignis und Gestalt, Gestalt als Ereignis, ist hier das Wesen der Kunst.

Lillian Berger
Kunsthistorikerin & Kuratorin