picture
hne Titel | 2019 Holz,
picture
ohne Titel | 2020 MDF 30cm x
picture
Haus auf Schwefel | 2020 |
Biografie

1990 geboren in Aalen
2013-2020 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Albert Hien
seit 2016 Studiem an der Akdemie der Bildenden Künste München bei Prof. Pia Fries
seit 2021 Meisterschüler an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Pia Fries

Preise / Förderungen:
2020 1. Preis Staatsexamen für herausragende künstlerische Leistungen
2018 nominiert für den Bundespreis für Kunststudierende
2018 LfA Kalender, Kulturförderung junge Kunst in Bayner der LfA Förderbank Bayner
seit 2017 Studienförderung durch das Cusanuswerk
2017 Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis der Stadt München

Ausstellungen:
2021
„High End“, Museum Villa Rot, Burgrieden (verschoben auf Juni 2021)

2020
„Jahresgaben“, Kunstverein München
„twittering machine“, Burggalerie, Halle an der Saale
„KOLLERNOW“, Koller Auktionen, München
„The Hammer and the Dance“, Haus Litzinger, Icking
„5 Years“, GiG Munich, München
„relativ viel Zeit und Raum“, Fränkisches Spitalmuseum Aub, Aub
„Differenzen“, Erholungshaus, Leverkusen
„Schanzentisch“, XXXVIII, München
„Sun Palace“, Galerie von Empfangshalle, München

2019
„XXXVIII“, Bergschmiede, München
„Jahresgaben“, Kunstverein München
„Visite“, MEME, Athen
„pure shores“, Kunst 66, München

2018
„Jahresgaben“, Kunstverein München
„elements“, GiG Munich, München
„Klaus von Gaffron gegen den Rest der Welt“, Kunst Block Balve, München
„Jahresausstellung Kunstverein Ebersberg“, Kunstverein Ebersberg
„Lucky Freeze“, Vestibül, AdBK München

2017
„Neumayer III“, Neumayer-Station III, Ekström - Schelfeis, Antarktis
Jahresgaben“, Kunstverein München
„Mäzionäre VI. und ihre Gäste“, ABC Westside Galerie, München
„Lucky Freeze“, Universität der Künste, Berlin
„Denn die Kunst ist eine Tochter der Freiheit“, Pasinger Fabrik, München
„SAFARI“, Ausstellungshalle der AdBK Nürnberg
„Kunsthoch45“, Oktogonn, Hochschule für Bildende Künste, Dresden
„ENTROPICAL ISLAND“, Kulturhaus 10, Fürstenfeldbruck

2016
„Auf goldenem Boden“, Studio Andreas Woller, Dorfen
„schlechte Entscheidungen“, Kunstarkaden, München
„Zimmer 424“, Schwere-Reiter-Straße 35, Zimmer 424, München
„Transformat“, Notel Prinzregent, München
„JELLY IN OUR HANDS“, Köşk, München
"9373,87“, Arai Associates, Tokyo


PDF zum Download
Hier erhalten Sie die komplette Vita als PDF zum Download.
Wenn Sie eine E-Mail Adresse eingeben, wird das PDF direkt dorthin gesendet.
E-Mail (Leer lassen um das PDF direkt zu laden)

In der Herstellung seiner Arbeiten versucht Lukas Hoffmann einer eigendynamischen Entwicklung Raum zu geben, die aus sich heraus ein schlüssiges Ergebnis produziert. Die Herstellung vollzieht sich dabei nicht in heftiger Spontaneität. Sie ist vielmehr von Sorgfalt geprägt und einer aufmerksamen Befragung der im Entstehen begriffenen Arbeit. Ein Schritt führt zum nächsten. Jeder Schritt setzt den weiteren Entscheidungen Bedingungen.
Eine fertige Arbeit kann wiederum zum Baustein einer anderen werden. Die einzelnen Arbeiten finden zusammen und beeinflussen einander. Durch ihr Zusammenspiel und durch die Art und Weise ihrer Setzung im Raum bekommen sie erzählerischen Charakter. Sie wirken wie die Momentaufnahme aus einem Szenario. Eine Art Setting, das beim Betrachten Gedanken an potenzielle Handlungen anstößt. Das Material, die Gestaltung und die Setzung der Dinge geben den potenziellen Handlungen eine Färbung und eine Richtung. Oft entsteht eine theaterähnliche Situation. Die Betrachtenden sind aktiver Teil dieser Situation. In Gedanken liefern sie das Bühnenstück zu dem Bühnenbild bzw. die Szene zu dem Szenenbild. Dabei verwischen die Grenzen zwischen Bühne und dem Raum der Zuschauenden.
Portfolio als PDF zum Download
Hier erhalten Sie die komplette Vita und Texte sowie eine Auswahl an Bildern
in Ausschnitten (1 DinA4 Seite) als PDF zum Download.

Wenn Sie eine E-Mail Adresse eingeben, wird das PDF direkt dorthin gesendet.
E-Mail (Leer lassen um das PDF direkt zu laden)